Zum Newsletter eintragen...


Anrede:
Name:
Vorname:
E-Mail:
Bitte geben Sie den nachfolgenden Sicherheitscode in das nebenstehende Feld ein.

Wie alles begann ...

Unser Ursprung geht in erster Linie darauf zurück, das Gerd und Martin's erste Leidenschaft das Mountainbiken ist. Irgenwann, so um den Jahrtausendwechsel, versuchten wir uns mit dem, was der Markt zu dieser Zeit an Halogenlampen her gab, an unseren ersten Night-Rides. Da ließen auch die ersten Bastelobjekte nicht lange auf sich warten. Eine 20W Osram Decostar IRC Halogenbirne in einer Abdeckkappe für die Anhängerkupplung verstaut, kombiniert mit einem bockschweren Blei-Gel Akku war damals das High-Ligth unserer ersten Selbstbauversuche.
Zu dieser Zeit wurden LED's immer leistungsfähiger und die ersten High-Power LED's wurden bei unserem gemeinsamen Arbeitgeber an Messmaschinen installiert. Nun war die neue Richtung klar: eine LED Lampe musste her. Der Markt wurde abgeklappert und nach einer effizienten und bezahlbaren Lösung gesucht. Die ersten experimentellen Versuche mit LED's folgten bald. Es wurden alle wichtigen Parameter vermessen und alle möglichen Varianten getestet.

Die ersten brauchbaren Exemplare, die wir auf nächtliche Touren mitnehmen konnten, sahen noch ziemlich abenteuerlich aus. Das Gehäuse noch einer einfachen Blechdose ähnlich und der Betrieb anfangs noch ohne Regelung, war die Lichtausbeute aber den betagten Halogenlösungen schon deutlich überlegen.
Mit dieser Blechdose war Martin sehr oft unterwegs und hat uns damit viele Impulse für unsere weiteren Projekte geliefert. Wegen der beengten und provisorischen Bauweise dieses ersten Protoyps wurde schon bald eifrig an einem vernünftigen und professionellen Gehäuse gearbeitet.

Mit der Konstruktion eines hochwertigen Gehäuses ging die Entwicklung einer geeigneten elektronischen Regelung einher. Dieses erste selbst konstruierte Gehäuse war allerdings derart aufwendig und kompliziert, sodass wir diese Bauform schon nach einem einzigen Prototyp verwerfen mussten. Die komplett selbst entwickelte Regelungselektronik aber verichtete schon damals in ihrer ersten Version sehr zuverlässig ihren Dienst.

Das Bild zeigt Gerd bei einer unserer vielen Testfahrten mit unserem ersten Prototyp. Diese Lampe wurde noch eine sehr lange Zeit von Martin ohne jeglichen Ausfall verwendet. Heute noch immer existent, wird sie mit einigen anderen Unikaten sorgsam verwahrt.

In der dritten Phase der Entwicklung ist aus den beiden eher unförmigen Modellen ein ansehliches Fräulein, damals noch mit Namen Hellga, geworden. Viele Ideen, die wir mit unseren Prototypen gesammelt hatten, sind in diesem Modell verwirklicht worden. In Verarbeitung und Robusheit hatten wir bereits ein hohes Niveau erreicht.

Mittlerweile wurde die Nachfrage nach Hellga bei unseren radfahrenden Freunden größer und größer. Und so wurden von den anfänglich nur für den Eigenbedarf geplanten Lampen in der Folge einige Dutzend gebaut. Schon nach kurzer Zeit hatten die meisten unserer Freunde das Vergnügen, bei ihrer Radtour eine zuverlässige Freundin zur Seite zu haben.

Während der Entwicklungsphase wurden unzählige Tests, Versuche und Messungen gemacht. Das Bild zeigt einen Aufbau, mit dem die Temperatur im Innern der Lampe ohne Temperaturregelung gemessen wurde. Bei dieser Extremsituation, also ohne Temperaturüberwachung und im Stillstand, erreichte die Innentemperatur über 100 Grad Celsius! Auch diese ausserordentliche Belastung hat die Lampe unbeschadet überstanden.

Nach geraumer Zeit waren alle interessierten Freunde im Besitz einer Hellga, aber die Nachfrage wollte nicht enden. Es war die Zeit gekommen, darüber nachzudenken und zu entscheiden, wie es weiter gehen sollte. Nach reichlicher Überlegung sind wir übereinstimmend zu der Entscheidung gekommen: Wir machen weiter. Das hieß für uns, neue Wege zu beschreiten.
Das war im Sommer 2009 die Geburtsstunde von Out-Led.

Wir entwickeln uns und unsere Produkte ständig weiter. Nicht immer sind alle Veränderungen offensichtlich. Manche werden verworfen, einige bleiben gänzlich im Verborgenen oder stecken im Detail. Viele davon bilden zusammen die Grundlage für die ständige Evolution unserer Produkte. Eines aber haben alle unsere Innovationen gemeinsam: Sie bringen uns und unsere Produkte stetig voran. Immer mit dem Ziel vor Augen, Leistung, Qualität und Handling zu verbessern. Dabei verlieren wir auch nie die Ausgewogenheit zwischen Kosten und Nutzen aus den Augen. Diese maßgeblichen Vorteile erleichtern die Entscheidung für eine Hellena zusätzlich:

mit einer Lampe von Out-Led haben Sie immer ein paar Möglichkeiten mehr ...